ElJoel

Kommunikation ist wahrscheinlich

Irland – Howth

| Keine Kommentare

Wie sehr ich von Dublin begeistert bin, führe ich jetzt nochmal an einem kurzen Beispiel aus. Zwischen den Guided Tours verbrachten wir ja jeweils einen Tag in der Landeshauptstadt. So haben wir die Vielseitigkeit sowohl des Landes, als auch Dublins kennengelernt und konnten zwischen den Reisen immer ein wenig entspannen. Wie abwechslungsreich sich ein Dublin-Aufenthalt gestalten kann erfährt man, wenn man circa 15 Minuten mit einer Bahn namens DART fährt.

Houth
Endstation ist ein kleines Fischerdorf, namens Howth. Dort kann man am Hafen und am Strand spazieren, auf einen kleinen Markt – wo wir uns mit einer ordentlichen Portion Fudge eingedeckt haben – und in Restaurants das genießen, was die Leute so aus dem Meer holen.

130928_irland-236

130928_irland-220

130928_irland-223

130928_irland-225

Wir sind auf eine Portion Fish’n’Chips ins Bloody Stream, am Bahnhof. Das Wetter war so unglaublich, dass sich die Sorge um Sonnenbrand breitmachte. Alles gut, nur ein wenig Farbe – in Irland, zu der Zeit… Wer hätte das gedacht?

Abends gab es dann noch eine kleine Überraschung im Hotel: Die Lobby (und nicht nur unsere, sondern alle Hotellobbies) war prall gefüllt mit Hurling-Fans. Im Stadion nebenan fand ein nationales Cup-Spiel statt und anschließend haben Gewinner und Verlierer gemeinsam gefeiert. Die Stadt war gefüllt mit Fans, alle waren friedlich und guter Laune – nirgends haben wir Polizei gesehen. Tolle Stimmung!

Die Nacht wurde dann länger als anfänglich geplant.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: